Rückführung als Erkenntnisgewinn

Download
Hast du schon von Rückführungen gehört? Hier geht es weiter...
Rückführung.MP3
MP3 Audio Datei 7.1 MB

Endlich wissen, warum diese Qual besteht...

Spuren eines Schiffes im Wasser
was liegt hinter mir?

Immer mehr Menschen erfahren in einer Rückführung warum sie bestimmte Angewohnheiten haben. Dabei zeigen sich oft Bilder oder Gefühle aus Kindertagen oder noch früher aus der Schwangerschaft oder zum Zeitpunkt der Zeugung. Auch Erfahrungen aus anderen Leben werden gemacht und die Berichte zeugen von einer schillernden Klarheit. Die Menschen sind nach Rückführungen oft sehr beeindruckt von den Erlebnissen, die sie machen durften und verstehen danach ihr eigenes Leben oftmals besser.

Verlustangst und Süchte haben Gründe...

Zwillingsbild am Meer
wo ist der andere?

Wenn während der frühen Schwangerschaft ein Zwilling abgetrennt wird, sprich verstirbt, ohne dass es zu einer Geburt kommt, dann empfinden oft sogar Erwachsene die nichts von diesem Zwilling wissen, herbe Verlustgefühle oder legen ein außerordentliches Such(t)verhalten nach sehr unterschiedlichen Suchtstoffen an den Tag, um die frühe Verlusterfahrung mit etwas zu füllen. In der Rückführung sehen sie diesen Zwilling oder spüren seine Anwesenheit und sein Verschwinden und können sich hinterher besser erklären, woher dieses Gefühl der Leere kommt, das mit nichts zu füllen ist. Es ist schon häufig vorgekommen, dass sich Süchte wie Rauchen, Trinken oder übermässiges Essen einfach verändert haben, nachdem die Ursache der Sucht geklärt wurde und es plötzlich nichts mehr zu "suchen" gab.

Sanfte Nachforschungen sind möglich...

Wenn du das Glück hast und deine Eltern noch fragen kannst, ob zum Beispiel ein jüngeres Geschwisterkind vor dir verstarb, oder ob es Fehlgeburten und /oder Abtreibungen in deiner Familie gegeben hat, dann hilft das auch, etwas rund zu machen, was vorher unlösbar schien. Besonders heikel wird es, wenn deine eigene Mutter versucht hat, dich abzutreiben - manche Mütter waren da sehr kreativ und haben es schliesslich doch dabei belassen, das Kind - dich - zu bekommen, ohne zu ahnen, dass du z.B. ein Lebensgefühl mit dem Thema "ich bin unerwünscht" davongetragen haben könntest.

Verletzungen sind heilbar...

Vielleicht kannst du das Thema vorsichtig ansprechen, wenn es für dich wichtig ist, Klarheit zu bekommen. Wenn dir in der Rückführung so etwas widerfährt, ist auf jeden Fall oft sehr klar, was diese Erfahrung mit dir gemacht hat und wie heilsam es ist, zu wissen, dass dein Gefühl, unerwünscht zu sein, einen auslösenden Grund hat. Es ist dann relativ einfach die Verletzung zu heilen, wenn du bereit dazu bist, denn es ist möglich trotzdem in den Austausch zu gehen und besonders wichtige Dinge loszuwerden.

Das hat Auswirkungen für alle...

mittelalterlicher Karren
nicht ganz unsere Zeit...

Was du heute in deinem Leben klären kannst, das heilt immer die Erfahrung des gesamten Energiesystems mit und es passieren häufig Wunder nachdem du für dich etwas klären konntest. Manche jahrelange Feindschaft zwischen Geschwistern oder Kontaktabbrüche von Eltern und deren Kindern war plötzlich ganz einfach zu Ende und überwunden, ohne dass es große Grabensprünge brauchte. Manchmal kommt es dazu, dass Gegenstände oder Gebäude bzw. Kleidung so eindeutig aus einer anderen Zeit stammen, dass es eindeutig darauf hindeutet, es handele sich um ein vorheriges Leben. Es kann die Jahreszahl abgefragt werden, der Name, der Wohnort etc. und hinterher können Nachforschungen in der Tat ergeben, dass man schon einmal gelebt hat. Manche Menschen erleben so etwas auch, wenn sie an einen Ort kommen, an dem sie das tiefe Gefühl haben, dort schon einmal gewesen zu sein, oder wenn sie genau wissen, wie ein Ortsteil aussieht, den sie aber noch nie besucht haben. Mancher nennt das auch einfach nur "Zufall" und denkt sich nichts dabei. Wenn es allerdings im eigenen Lebenslauf bleibenden Eindruck hinterlässt, dann reicht der Begriff Zufall nicht aus. Nebenbei bemerkt ist "Zufall" etwas, das einem zufällt, und du darfst dir überlegen, warum dir und nicht jemandem anderen etwas zugefallen ist...

Todesarten aus vergangenen Leben...

helfen Ängste aufzulösen

Indianer auf einem Pferd mit Pfeil und Bogen
erschossen per Giftpfeil

Jahrelange Angst vor Ärzten und Spritzen verschwand nach einem Bild aus einer Rückführung in der ein Indianer vom "weißen Mann" per Giftpfeil von hinten erschossen wurde. Interessant, die Redewendung "ich bin total erschossen" gab hier auch neuen Sinn. Die Sprache ist sowieso sehr verräterisch und hilft oft unterbewusste Programme besser zu verstehen, weil gehörte Worte immer anders abgespeichert werden als zum Beispiel geschriebene und weil das Unterbewusstsein keine Zeitbegriffe kennt ist es sehr spannend, wie intensiv solche unbewussten Programme wirken. Das Bild war so kraftvoll und es war so klar, dass es nicht irgendein Indianer war, der dort tot lag, sondern "ich". Und mein Pferd war abgehauen...

Probleme mit dem Nacken lösten sich auf

Tod durch den Strang - mittelalterliche Szene

Nach einer Rückführung und dem Bild mit der Todesart "Erhängen", lösten sich Verspannungen im Nacken, die jahrelang gequält hatten, einfach von alleine auf und kamen bislang nicht wieder. Im Körper sind viele Erfahrungen, besonders Ängste gespeichert und lassen sich oft nicht zuordnen. Achte einmal auf Redewendungen, wie z:B: "ich bin tausend Tode gestorben" und das dazu passende Körpergefühl. Du kannst wenn du deinen Gedanken Raum gibst interssante Dinge über dich herausfinden. Es liegt auch nahe, dass es viele Zusammenhänge zwischen Krankheit und Körperempfindungen bzw. alten Mustern gibt. In der Trance bei Rückführungen werden alte abgespeicherte Bilder hochgeholt und verarbeitet. Ob es stimmt, oder nur eine Einbildung ist, war bislang nie von Bedeutung, das Ergebnis zählt und gibt der Methode Recht.

Wenn du Interesse bekommen hast, dich näher mit deiner Vergangenheit zu befassen, dann ruf mich an oder lies noch etwas weiter zum Beispiel auf der Seite über mich oder meine Methode - dort erfährst du noch mehr über meine Arbeit. Oder du besuchst die Seite Feedback und liest dort weiter.